images/categories/1007.jpg
Termine und Kartenbestellung

Am Ende des ersten Aktes in Shakespeares Hamlet schwört der Titelheld dem Geist seines ermordeten Vaters Rache. Mit den Worten: „Die Zeit ist aus den Fugen!“ beklagt er, dass er derjenige ist, der die Verhältnisse im Staate in Ordnung bringen muss. Um herauszufinden, wer den Vater ermordet hat, wird Hamlet zunächst den Wahnsinnigen spielen und später ein Theaterstück beauftragen …

400 Jahre später erscheint auch für Andrea und Franz Froschauer "die Zeit aus den Fugen". Dies bestätigen sie mit Ihrem Programmansatz: ES IST AN DER ZEIT! Mit Texten und Liedern wollen sie stärken, berühren, fragen und augenzwinkernd dem gesellschaftlichen Treiben der Jetztzeit auf die Spur kommen. Dabei helfen Ihnen neben eigenen Liedern und Texten Autoren wie Rainer Maria Rilke, Rose Ausländer, Johann Wolfgang von Goethe, Wolf Biermann, Bert Brecht, Hans Kumpfmüller, Ludwig Hirsch, Herman van Veen, Torsten Riemann, Jacques Brel, Hannes Wader, Ferdinand Raimund u.a.

Hamlets Anspruch, die Verhältnisse im Staate in Ordnung zu bringen, ist hoch, wahrscheinlich zu hoch. Dennoch sollten wir unsere Sinne schärfen, neue Wege für die Herausforderungen der Zeit ins Auge zu fassen. Vielleicht ist es im Augenblick nötiger denn je, sich auf neue Impulse einzulassen. Freuen Sie sich jedenfalls auf ein einfühlsames Treiben neben dem sonst so oft gebotenen Mainstream.

Foto: Reinhard Winkler
 

weiter
Parse Time: 0.141s